Georg Büchner
Dichtung, Politik, Wissenschaft, Briefwechsel

   

Home
Zur Ausgabe
Herausgeber
Kurz notiert
Korrekturen
Rezensionen
Kontroverse
Presseecho

Reaktionen

Seitenblick

Links
Kontakt

Seitenblick 10
Rüdiger Nutt-Kofoth, Bodo Plachta,
editio 17 / 2003

editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft, Band 17,  [Dezember] 2003

Prüfstand und Maßstab

Eine Replik

Redaktionelle Anmerkung:
Veranlaßt durch Dr. Nutt-Kofoth und Prof. Plachta selbst hat der Max Niemeyer Verlag mir die Wiedergabe ihres Beitrags auf dieser Seite untersagt. Ersatzweise folgen zusammenfassende Angaben zum Inhalt.

Henri Poschmann, 19.Januar 2004

 

Die Autoren beklagen sich über Blessuren, die sie bei ihrem Ausflug auf das „Schlachtfeld“ Büchner-Forschung unverdient empfangen hätten. „Nicht für nötig“ erachten sie, auf Poschmanns „Einzelkritik“ ihrer Standpunkte einzugehen. Statt dessen empfehlen sie den Lesern, ihren Beitrag in editio 15 noch einmal zu lesen. Dazu regen sie besonders durch ein längeres Selbstzitat aus dem Text von 2001 an. Es nimmt ein Viertel des Umfangs von ihrer Replik ein (S. 189f.). Für nötig halten sie ihre Entgegnung indessen, weil ihnen „Poschmanns Stellungnahme als paradigmatisch für eine bestimmte Form von Reaktion“ erscheint. Das „paradigmatisch Problematische“ daran sei, daß sie „in den engen Grenzen der Büchner-Forschung“ verharre. Dagegen verweisen sie auf den „weiteren Horizont der editionsphilologischen Entwicklung in den letzten 30 Jahren“. Sie räumen ein, die „Plausibilität editionsphilologischer Maßnahmen - wie Poschmann sie fordert“, sei „allerdings der Öffentlichkeit dringlichst zu vermitteln“.