Georg Büchner
Dichtung, Politik, Wissenschaft, Briefwechsel

   

Home
Zur Ausgabe
Herausgeber
Kurz notiert
Korrekturen
Rezensionen
Kontroverse
Presseecho

Reaktionen

Seitenblick

Links
Kontakt

Seitenblick 15
Claudia Stehle, echo-online.com, 15.11.2004

echo-online.com, 15.11.2004

Hoffnung auf Ruhe nach den Querelen

Büchner-Gesellschaft: Jahreshauptversammlung in Pfungstadt: Matthias Gröbel aus Seeheim wird neuer Vorsitzender

PFUNGSTADT. Die Georg-Büchner-Gesellschaft mit Sitz in Marburg hat bei ihrer Jahreshauptversammlung am Samstag in Pfungstadt Matthias Gröbel (49) zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der seitherige Vorsitzende Burghard Dedner stand für dieses Amt nicht mehr zur Verfügung und schlug den Lehrer aus Seeheim-Jugenheim als seinen Nachfolger vor. Gröbel sieht es als seine Hauptaufgabe in der nächsten Zeit an, die Büchner-Gesellschaft wieder in ruhiges Fahrwasser zu führen, nachdem Querelen in der Marburger Büchner-Forschungsstelle auch in der Büchner-Gesellschaft für Unruhe sorgten.

Der seitherige Vorsitzende Dedner, selbst einer der Herausgeber der derzeit bei der Forschungsstelle in Arbeit befindlichen großen historisch-kritischen Gesamtausgabe der Werke Büchners, an der sich die Zerwürfnisse entzündeten, stand aus diesem Grund nicht mehr für eine Kandidatur bereit. Er hatte schon im vergangenen Dezember bei der Mitgliederversammlung in Darmstadt zu erkennen gegeben, dass er nur für ein weiteres Jahr in diesem Amt zur Verfügung stehe.

„Ich bin als quasi Außenstehender eine neutralere Person als jemand aus der Forschungsstelle und ergreife keine Partei“, beschreibt sich der neue Vorsitzende, spricht sich aber dafür aus, auch Raum für kontroverse Diskussionen zuzulassen. In seiner zunächst auf ein Jahr befristeten Amtszeit will er als Vorsitzender Fuß fassen und die Büchner-Gesellschaft, die derzeit rund 330 Mitglieder hat, für neue Kreise öffnen.

Claudia Stehle